Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News | Aktuelles 2019 / News | Aktuelles 2014

News | Aktuelles 2014

  

Kostenlose Rotkreuz-App „MeinDRK“ - Mit der Rotkreuz-App sicher durch das Jahr

22.000 Mal Lebenshilfe in den unterschiedlichsten Lebenslagen
und ein Sicherheitspaket aus Standortbestimmung mit Geokoordinaten, Notfallnummern und Kleinem Lebensretter – das alles bietet die Rotkreuz-App kostenlos in der neuesten Fassung.

Der GPS-Standort hilft bei Bedarf Suchtrupps in Bergen und Wäldern, da die Koordinaten in Länge und Breite durchgegeben werden können. Erkennen von 16 lebensbedrohlichen Situationen und richtig reagieren, das ist das Thema des Kleinen Lebensretters. Er zeigt auch in Bildern die richtigen Maßnahmen, die ein Überleben sichern. Unter Notrufnummern sind die wichtigsten Kontaktnummern für verschiedene Notfallsituationen aufgelistet. Die Meisten kennen die Rufnummern der Polizei 110 und des Euronotrufs 112, viele weitere Notrufnummern wie der DRK-Flugdienst kommen hinzu. Die Notrufnummern der Rotkreuz-App umfassen Rettungsdienste, regionale Giftnotrufzentralen, Apothekennotruf, Bereitschaftsärzte, Autopannen-Notrufe, Geldkarten-Notrufe und psychologische Notrufnummern. Die Nutzer der Rotkreuz-App haben so die passende Hilfe für jeden Notfall mehr

Im WM Fieber - DRK Kita Abenteuerland feiert Sommerfest

Kamil (v. l.) schießt wie ein Profi. Auch Furkan Koray staunt.

„Alle lieben Fußball – wow!“: Mit diesem Eröffnungslied begrüßten Kinder und Erzieher Eltern und Familien zum Sommerfest, das – passend zum Beginn der Fußball-WM – ganz im Zeichen des Fußballs stand. Festlich geschmückt mit bunten Luftballons, Fußball-Deko und selbst gebastelten Nationalflaggen präsentierte sich das Außengelände der DRK Kita Abenteuerland bei sommerlichen Temperaturen brasilianisch.

Seit Wochen liefen die Planungen auf Hochtouren, um den kleinen und großen Gästen für diesen Nachmittag ein buntes Programm präsentieren zu können. Das Kindergartenteam lud zu diversen Aktionen rund ums Thema "Fußball" auf dem ganzen Gelände ein.

Spaß auf der Hüpfburg haben Alea (v. l.) und Pia.

Fan-Artikel wie Flaggen und Buttons konnten gebastelt werden. Zudem erprobten sich kleine und große Fußballer beim Dosenschießen. Viele Kinder nutzten die Gelegenheit zu einer Fahrt in der Kistenrutsche oder sprangen ausgelassen auf der Hüpfburg. Preise winkten beim Glücksrad und beim Tippspiel konnte der glückliche Gewinner sogar einen Fahrradhelm mit nach Hause nehmen.

Derweil konnten sich alle, die sich müde gespielt hatten oder einfach nur die warme Sonne genießen wollten, bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken entspannen. Der Türkische Kulturverein Sennestadt erfreute die Gäste mit leckerem Lahmacun. Beim Elfmeterschießen konnten Kinder ihre Zielgenauigkeit unter Beweis stellen und wurden mit einer Medaille belohnt. Viel zu schnell hieß es für alle: „Goodbye, see you later“.

Celin-Naz ist Fan der türkischen Nationalmannschaft.

Kita-Leiterin Yvonne Weinrich formulierte hochzufrieden das Fazit der Veranstalter: “Eine tolle Stimmung und super Wetter – es hätte nicht besser laufen können!“ Unser Dank gilt allen kleinen und großen Helfern, die mit ihrem Engagement (und den leckeren Kuchen!) das Fest in dieser Form erst möglich gemacht haben. Ein besonderes Lob geht an das Abenteuer-Team, das in liebevoller Kleinarbeit einen Fußball-Nachmittag  organisiert hat, der allen  Besuchern  und  Mitwirkenden großen Spaß gemacht hat und sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Toom Baumarkt spendet Nistkästen für DRK Kita Abenteuerland

Jetzt kann der Vogel-Nachwuchs kommen: Fleißige Maler der DRK Kita Abenteuerland gestalteten bunte Eigenheime für Meise, Star und Co.

Der Toom Baumarkt in Sennestadt spendete anlässlich der bundesweiten Nachhaltigkeitswoche unter dem Motto „Biodiversität und Vogelschutz“ vom 3. bis zum 9. März 15 Nistkästen für Stare, Meisen, Rotschwänzchen und andere Höhlenbrüter an die DRK Kita Abenteuerland.

10 Kinder der Vorschulgruppe und weitere kleine Maler aus allen Gruppen der Einrichtung verpassten den nagelneuen Vogel-Eigenheimen einen farbenfrohen Anstrich. In einer gemeinsamen Aktion wurden die Vogelhäuschen an passenden Stellen auf dem Kindergartengelände aufgehängt. „Alle Beteiligten hoffen auf eine gute Annahme der Vogel-Kinderzimmer“, sagt Kita-Leiterin Yvonne Weinrich.

Zuvor hatte Erzieherin Claudia Schemmer mit den Kindern der Vorschulgruppe darüber gesprochen,  warum unsere heimischen Singvögel Hilfe und mehr Wohnraum brauchen. „Nistkästen und Futterplätze sind überlebenswichtig für die Vögel in unserer Region geworden, wo es oft an natürlichen Nistmaterial und Futter fehlt“, sagt Schemmer. Mit der Aktion wolle man bei den Kindern schon früh das Interesse für Umwelt-, Natur- und Vogelschutz wecken.

Der Osterhase kann auch backen - Piening-Mitarbeiter spenden für Weichbodenmatte

Nicht nur Osterhasen haben vor Ostern viel zu tun: Muffins statt Ostereier verteilten (v. l.) Levi, Alisa, Ceylin und Alexander mit Hilfe von Daniela Howest und Yvonne Weinrich (beide DRK Kita Abenteuerland) an die Mitarbeiter der Firma Piening

Über Spenden von Mitarbeitern  der Firma Piening in Höhe von 207 Euro konnten sich jetzt Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher der DRK Kita Abenteuerland freuen. Levi, Alisa, Ceylin und Alexander boten als niedliche Osterhasen verkleidet mit Unterstützung von Kita-Leiterin Yvonne Weinrich und Stellvertreterin Daniela Howest in der Frühstückspause Muffins in der Cafeteria der Firma Piening an.

250 dieser süßen Köstlichkeiten waren zuvor von Eltern und Kindern der Einrichtung gebacken worden. „Der Erlös ist für die Anschaffung einer Weichbodenmatte für unsere Turnhalle bestimmt“, sagt Weinrich und dankt den Eltern für ihr Engagement und den Piening-Mitarbeitern für die großzügigen Spenden.

Sonne, Mond und Sterne - Gelungenes Weltall-Projekt für kleine Sternenforscher in der DRK Kita Abenteuerland

Unterwegs im Weltall: (V. l.) Josephine (6), Furkan (6), Kamil (6), Mateusz (5), Sophia (5) und Ceylin (6) haben mit dem Teleskop den Sternenhimmel erforscht

Kleine Sternenforscher der DRK Kita Abenteuerland haben sich jetzt fünf Wochen lang mit einem Weltraum-Projekt beschäftigt. Im Foyer der Kita entstand eine neue Galaxie mit Planeten, die die Kinder selbst aus Styroporkugeln bastelten. Ein Abend stand im Zeichen der Sternenbeobachtung.

Die Projektleiterinnen Bozena Dragon und  Claudia Schemmer luden die Kinder mit ihren Eltern in die Kita ein, um mit einem Teleskop die Sterne zu beobachten. Sie erfuhren, was man alles mit einem Teleskop machen kann und wie Wissenschaftler große Weltraum-Teleskope für ihre Forschungsarbeit nutzen. „Kinder sind oftmals viel aufmerksamer als Erwachsene“, sagt Kita-Leiterin Yvonne Weinrich. „Sie beobachten, dass ein Stern nicht immer an der gleichen Stelle steht, und wir erklären kindgerecht die Hintergründe.“

Die kleinen Abenteurer sprachen über unser Sonnensystem und seine Entstehung, Sterne, Planeten und wie diese sich um unsere Sonne bewegen. Sie waren bei einem Sprachspiel mit der Maus im Weltall unterwegs, unternahmen als Raumfahrer eine Fantasiereise ins Weltall und lernen im kitaeigenen Mini-Planetarium verschiedene Sternbilder kennen.

Den Impuls für das Projekt gab der sechsjährige Kamil. Er brachte ein Buch über das Weltall in die Kita. „Die Kinder haben mit ihrem Interesse das Projekt selbst initiiert“, sagt Weinrich. Viele Projekte in der DRK Kita Abenteuerland entstünden auf diese Weise: „Der Lernzuwachs ist so besonders groß, weil die Kinder durch eigene Erfahrung lernen und dabei selbständig arbeiten.“ So würden ein konstruktives Miteinander und die Sozialkompetenz gefördert und das Selbstbewusstsein gestärkt.